Jetzt vegan: Die Veggie-"Cordon Bleu" von der Rügenwalder Mühle

Veröffentlichung:
Die früher vegetarischen Cordon Bleu der Rügenwalder Mühle sind jetzt vegan!
Die früher vegetarischen Cordon Bleu der Rügenwalder Mühle sind jetzt vegan! Bild: K/Vegpool

Cordon Bleu gibt es jetzt auch vegan. Die "Rügenwalder Mühle" hat nämlich die Rezeptur ihrer Veggie-"Cordon Bleu" verbessert - und auf vegane Zutaten umgestellt. Jetzt können also auch Veganer in den Genuss der Erfindung aus der Schweiz kommen.

Ob sich der Kauf der "veganen Cordon Bleu" von der Rügenwalder Mühle lohnt, haben wir mal probiert.

Herkömmliche Cordon Bleu sind eine Art Sandwich aus zwei Scheiben Fleisch mit Käse und Schinken dazwischen, eingepackt in eine dicke Panade. Mehr tierische Fette sind auf so kleinem Raum kaum zu finden. Ein indirektes Investment in die Kardiologie-Industrie :-)

Die Rückseite der veganen Cordon Bleu
Die Rückseite der veganen Cordon Bleu Bild: K/Vegpool

Verglichen dazu ist veganes Cordon Bleu fast schon ein Gesundheits-Snack. Und dass die Rügenwalder Mühle das jetzt auch vegan hinbekommen hat, ist durchaus beachtlich!


Schnell haben wir zwei Cordon Bleus in der Pfanne mit etwas Öl knusprig angebraten!

Geschmacklich haben uns die Cordon Bleu ohne Tier wirklich gut geschmeckt. Das ist wirklich ein netter Snack zwischendurch. Schmeckt würzig, nach Schinken und nach Käse. So, wie es sein soll - aber eben ohne dass dafür Tiere leiden mussten. Und natürlich frei von tierischen Fetten.

Klar sollten solche hochverarbeiteten Lebensmittel in einer gesunden Ernährung keine Hauptrolle spielen. Als Snack beim Filmeabend sind sie aber perfekt. Und das darf auch mal sein!

Das Innenleben der veganen Cordon Bleu von Rügenwalder Mühle
Das Innenleben der veganen Cordon Bleu von Rügenwalder Mühle Bild: K/Vegpool

Stimmt schon: Der Käse schmilzt nicht wirklich und die Cordon Bleu sind jetzt auch nicht übermäßig prall befüllt. Das ist halt einfach Industrie-Food und hat uns auch nicht übermäßig überrascht. Lecker war's trotzdem!


Ob es albern ist, Tierprodukte so authentisch zu ersetzen und nachzumachen? Keineswegs!

Pflanzliche Alternativen zu Tierprodukten bieten den gewohnten Geschmack ohne die Nachteile.

Laut einer Studie des Umweltbundesamtes sind pflanzliche Fleischalternativen deutlich klimafreundlicher als die Fleisch-Vorbilder, und immer noch besser als Fleischalternativen aus Insekten.

Zutatenliste und Nährwerte der veganen Cordon Bleu
Zutatenliste und Nährwerte der veganen Cordon Bleu Bild: K/Vegpool

Wenn man also den eigenen ökologischen Fußabdruck verkleinern und einfach gesünder weniger ungesund essen möchte, sind vegane Cordon Bleu eine wirklich gute Alternative zur herkömmlichen Version mit Schweine- und Rindfleisch.


Preislich sind die veganen Cordon Bleu der Rügenwalder Mühle durchaus im Rahmen, fanden wir. Wir haben sie bei Edeka für 2,70 Euro (mit herabgesetzter Corona-Mehrwertsteuer) bekommen (eine Packung mit 200 Gramm enthält zwei vegane Cordon Bleu).

Wir freuen uns daher richtig, dass die Rügenwalder Mühle ihr früher vegetarisches Produkt jetzt auf eine vegane Rezeptur umgestellt hat und werden bestimmt ab und zu mal zugreifen.

Wichtig: Manche Supermärkte haben noch die vegetarische Variante mit Tierprodukten. Achte daher auf das Vegan-Siegel auf der Verpackung!

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Kilian Dreißig

4,8/5 Sterne (50 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Veggie-"Cordon Bleu" von Rügenwalder Mühle jetzt vegan
(21 Antworten)
Letzter Beitrag: 27.09.2020, 17:55 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Fertigprodukte Fleisch-Alternativen vegan Rügenwalder Mühle


Dazu passende Artikel:

Thema: Fleischalternativen: Wie Fleisch aber ohne Fleisch

Probiert: Die veganen "Chicken"-Schnitzel von Iglo

Der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo hat sein veganes Sortiment mit veganen "Chicken"-Schnitzeln erweitert. Wie uns die panierten Schnitzel geschmeckt haben, erfährst du in unserem Testbericht. Mehr

Wie bereitet man Portobello-Pilze eigentlich zu?

Portobello-Pilze sind eine leckere Delikatesse, die sich für Burger, aber auch als Beilage eignet. Doch wie bereitet man die Riesenpilze eigentlich zu? Gar nicht so schwer - wir zeigen dir, wie es geht. Mehr

Test: So schmecken die "Next Level Nuggets" von Lidl

Wie schmecken eigentlich die "Next Level Nuggets" von Lidl? Die panierten Knusperteile sehen auf der Packung jedenfalls recht verführerisch aus. Wir haben die "Next Level Nuggets" mal getestet. Mehr

5 Gründe, warum vegane Fleischalternativen nicht immer gesund sind

Fleischalternativen sind ein guter Ersatz für Fleisch - aber sie sind daher noch lange keine Gesundheitsprodukte. Erfahre, worauf du achten solltest - und wie es noch gesünder geht. Mehr

Test: So schmecken die veganen Veggie-"Bruzzzler" von Wiesenhof

Mit den Veggie-"Bruzzzlern" hat Wiesenhof seit einigen Jahren auch eine vegane Variante der Bratwürste im Sortiment. Wie die veganen "Bruzzzler" schmecken, haben wir mal getestet. Mehr

Probiert: Das vegane "Mühlen Steak Typ Rind" von Rügenwalder Mühle

Wie schmeckt eigentlich das vegane "Mühlen Steak Typ Rind" von der Rügenwalder Mühle? Wir haben bei Rewe einfach mal 3,49 Euro investiert - und die veganen Rinder-Steaks angebraten. Mehr

© Vegpool.de 2011 - 2021.