Veganes Leben beginnen

Erstellt 22.06.2016, 22:46 Uhr, von Tami. Kategorie: Gesund vegan leben. 17 Antworten.

Veganes Leben beginnen
22.06.2016, 22:46 Uhr
Hey ihr Lieben :D
Ich hab mich nach drei Jahren Vegetarischer Ernährung nun dazu entschieden Vegan zu leben. Auf dieses Thema bin ich durch mein mündliches Abi gekommen (Mein Thema hier ist Massentierhaltung bei Wiesenhof). Ich habe leider nicht sehr viel Ahnung vom Vegan sein weil ich mich wie gesagt bisher nicht wirklich damit auseinander gesetzt habe. Ich hab oft gehört dass viele Veganer unter Mangelerscheinungen leiden (Eisen, Zink etc.). Ich will mich zwar gerne vegan ernähren, aber deshalb natürlich auch keine Mängel bekommen, die dann zu Haarausfall oder sonst was führen können.. Also vielleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen wie ich solchen Dingen vorbeugen kann und vielleicht kennt ihr auch ein paar Läden in denen man gut vegan einkaufen kann (mit LIDL und co wird das glaub nix xD)
Danke schonmal im Voraus :D
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
22.06.2016, 22:47 Uhr
Hey Tami
herzlich willkommen TOLLE ENTSCHEIDUNG! :clap:
Man hört immer viel über Veganismus. Die meisten leute haben so viel Wissen über vegane Ernährung: ---><---... nix. Nur Vorurteile.
Du kannst hier alle Deine Fragen stellen!
LG
FLO
antworten | zitieren |
23.06.2016, 08:01 Uhr
Hallo, Tami!
Glückwunsch zu deiner Entscheidung und willkommen hier!
Über die vegane Ernährung wird soviel Unfug verbreitet, dass es einem schwindlig werden könnte. Bilde dir deine eigene Meinung - hier auf dieser Plattform wirst du alles wichtige und richtige über den veganen Lebens- und Ernährungsstil erfahren. Ich habe hier auch schon enorm viel Wissenswertes erfahren und viel Bestätigung für meine Entscheidung erhalten.
Liebe Grüße
Moni
antworten | zitieren |
23.06.2016, 09:21 Uhr
Hey Tami :)
Willkommen von einem Mitneuling ;)
Wir leben seit ein paar Monaten vegan und dachten auch erst: Um Gottes Willen wie sollen wir das finanziell und zeitlich stemmen, wir sind direkt von Omnivor zu Vegan umgestiegen.
Aber die Umstellung ist gar nicht so schwer.
Du kannst normal weiterkochen und einfach tierisches mit Ersatzprodukten ersetzen (Ich rede nicht unbedingt von Käse und Fleisch aber von Sahne und Milch etc. obwohl der Käse echt gut ist xD)
Mangelerscheinungen beugst du am besten vor wenn du dich ausgewogen ernährst so wie jeder Fleischesser und Vegetarier das ja auch muss ;)
Bei Dm und Rossmann zB bekommst du günstig Milch etc und auch Vollkornprodukte die im Supermarkt oft teurer sind, auch Asiamärkte haben oft vegane Sachen im Sortiment und der Tofu zB ist dort oft viel günstiger.
Ansonten haben wir es so gemacht: Wir hatten Lust auf etwas: Entweder rumexperimentieren (hat bisher immer geklappt) oder bei Google einfach das Lieblingsgericht mit dem Zusatz vegan versehen und los geht die Suche ;)


Wenn du wegen Mangelerscheinungen etc Angst hast dann sprich doch mal mit deinem Hausarzt oder nutze Angebote wie peta.de dort zB findest du eine vegane Ernährungspyramide und die bieten auch ein 30 Tage gratis Veganstartprogramm an wo du täglich eine Email mit Rezepten und Tipps zu genau diesen Fragen bekommst :)

Lieben Gruß,
mousicorn
antworten | zitieren |
23.06.2016, 10:27 Uhr
Hallo Tami,

willkommen im Forum :)


Ein guter Tipp, um nicht in die Falle der Fehlernährung zu rutschen ist Gemüse und vollwertige, stärkehaltige, Lebensmittel zum Hauptbestandteil deines Tellers zu machen. Ein guter Einstiegspunkt ist dabei:
60% Stärkehaltiges (z.B Kartoffeln, Reis, Nudeln, Bohnen, etc.)
30% Gemüse
10% Fleisch- / Käseersatz
Halt dich für den Anfang möglichst an dieses oder ein ähnliches Konzept. Mach dir dabei keinen Stress und gehe den Weg in deinem eigenen Tempo. Wenn du weißt auf was es ankommt und etwas Erfahrung gesammelt hast, wirst du schon deine eigene Ernährungsweise finden ;)


Manche Neuveganer ersetzen die 75% Fleisch / Käase / etc. auf ihrem ehemaligen Speiseteller durch Ersatzprodukte wie Seitan-Hähnchen, Tofuwürstchen oder Veggie-"Käse".
Dass soetwas nicht sonderlich gesund ist, dürfte den meisten jedoch bekannt sein.

"Viele Veganer mit Mangelernährung" ist jedoch auch durch das verzerrte Bild in den Medien einfach falsch dargestellt.
Wenn jemand mit einer, überwiegend künstlichen, veganen Ernährung auf die Nase gefallen ist, macht es diejenige / derjenige natürlich publik und findet eine gut finanzierte Plattform für diese Gescichte. Dass auf jeden fehlernährten Veganer mindestens 1.000 gesunde Veganer kommen interessiert den durchschnittlichen Karnisten nicht, da diejnige / derjenige einfach nur gute Nachrichten über ihre / seine schlechten Angewohnheiten hören möchte.

Mit der Schlagzeile "Kind veganer Eltern verstorben" lässt sich auch mehr Aufmerksamkeit und Geld erzielen, als mit "Jährlich sterben zehntausende Menschen an multiresistenten Keimen in Fleisch und Milch":
Die erste Schlagzeile wird von einem der größten Wirtschaftszweige der Welt finanziert - die Zweite pinkelt diesen Unternehmen ans Bein..


Verliere nicht das große Ganze aus den Augen:
Mache dir immer wieder bewusst, wieso du diesen Schritt gegangen bist und dass weltweit viele millionen Veganer vollkommen gesund ihr Leben genießen :)

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.06.2016, 10:42 Uhr
Ja, da stimme ich Falk zu. Wenn ein Veganer sich mies ernährt und dann krank wird, ist die Hölle los. Wenn Leute an Keimen im Fleisch erkranken, wird kurz gesagt: Oh, da muss man was in der Produktion machen, aber tut uns leid, die Arbeitsplätze müssen geschützt werden.
Genauso wie Veganismus als zu einseitig charakterisiert wird - es ist bestimmt auch nicht einseitiger, als jeden Tag Fleisch+Kohlehydratbeilage+ kleines Salatblatt zu Deko.
Es ist den Leuten einfach Fremd und daher wird es abgestoßen und kritisch beäugt. Aber schon allein die ganzen Langzeit-Veganer hier sollten dich beruhigen, dass man sogar vegan ganz gut leben kann ;)

antworten | zitieren |
10.05.2017, 18:24 Uhr
Ernähre mich seit nun 2 Jahren vegetarisch und bin nun auch kurz vor dem Schritt zu einer veganen Ernährung.


Eine sehr gute Freundin von mir lebt seit schon 20 Jahren, genau, 20! :D Jahren vegan und sieht mit 39, vitaler, gesünder und hübscher aus als so manch andere.


Aber dennoch überlege ich mir, ob ich mich auch ausserhalb meiner Wohnung vegan ernähren kann, bei Freunden, beim auswärts Essengehen usw.


Bei mir kommen auch sehr viele Fragen auf.. ich denke, dass ich jedoch nicht um Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin-Präparate) herumkomme...


Freue mich auf eure Inputs! :)
antworten | zitieren |
11.05.2017, 18:26 Uhr
Hallo Tami,

auch bei Lidl kann ein Veganer genug Lebensmittel finden um satt zu werden :D Es gibt auch Veganer, die Ersatzprodukte nicht mögen sondern einfach nur Gemüse und andere Pflanzen und Pilze essen, es kann sich Dir eine ganze neue Geschmackswelt auftun, wenn Du Dich etwas mit dem veganen Kochen beschäftigst, du kannst z. B. Gewürze, von denen du noch nie gehört hast oder mal verrückte Kombinationen ausprobieren, ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg dabei! Und ich kann mich natürlch anschließen, wenn man vorher 50 % seiner Kalorien aus Milchprodukten bezogen hat, sollte man nicht einfach alles ersetzen und immer so lassen, am Anfang ist es kein Ding und auch eine gute Möglichkeit, aber langfristig keine tolle Idee.

LG Orange
6x bearbeitet

antworten | zitieren |
12.05.2017, 08:12 Uhr
Hallo Tami!
Herzlich willkommen im Forum und Gratulation zu Deiner Entscheidung

Zitat Tami: Also vielleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen wie ich solchen Dingen vorbeugen kann und vielleicht kennt ihr auch ein paar Läden in denen man gut vegan einkaufen kann (mit LIDL und co wird das glaub nix xD)
Danke schonmal im Voraus :D

ÄHM, würde ich jetzt nicht so sagen, ich lebe seit 1, 1/4 jahr vegan und gehe NUR im Discount wie Lidl,Aldi und Co einkaufen. Kann mir Bioläden finanziell nicht erlauben.
Habe mal einen Beitrag dazu geschrieben, wo auch drinstehe, was ich woher beziehe:
https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/biomarkt-oder-discounter-1.html


Ansonsten hat mir in der Anfangszeit das Schauen von YT sehr geholfen,
Wenn du in der Suche "Vegan" eingibst, bekommst Du zahlreiche Hauls (Einkaufsvideos), Rezeptvideos oder viele andere hilfreiche Dinge mehr.

Gruß Silke


antworten | zitieren |
12.05.2017, 08:15 Uhr
Der Post von Tami ist vom 22.6.16 (!!!) und war auch der einzige.
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Erfahrungsbericht "Master Cleanse" - Fastenkur

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.