Vegan gegen Akne

Erstellt 10.03.2020, 17:51 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 6 Antworten.

Vegan gegen Akne
10.03.2020, 17:51 Uhr
Immer wieder hört man, dass vegane Ernährung gegen Akne helfen könnte.
Habt Ihr diesbezüglich Erfahrungen gemacht?
Die Studienlade ist jedenfalls leider noch rar.
https://www.vegpool.de/magazin/vegane-ernaehrung-gegen-akne.html
antworten | zitieren |
10.03.2020, 21:13 Uhr
Ich hab leider gegenteilige Erfahrung gemacht, aber ich falle ja in Gesundheitsfragen generell durch das Raster.
Meine Haut hat sich erheblich verschlechtert seit ich vegan lebe, aber das liegt auch noch an anderen Problemen.
Ausnahmen muss es immer geben. Ich denke trotzdem die Haut kann vom Weglassen von Milch profitieren.
antworten | zitieren |
11.03.2020, 06:29 Uhr
Ich habe jetzt auch keinen signifikanten Unterschied gemerkt. Ich hab immer wieder mal ein Pickelchen, was mich aber nicht großartig stört. Das hatte ich vorher aber auch. Allerdings habe ich auch nicht wirklich viele Milchprodukte gegessen.
antworten | zitieren |
11.03.2020, 07:08 Uhr
Meine Töchter haben Akne. Bei der großen merkt man fast nichts, was aber sicherlich auch daran liegt, dass sie - wenn sie unterwegs ist - Cappuccino & Co nicht Wiedersehen kann. Dazu kommt bei ihr auch noch eine Duftstoffallergie, die teilweise ähnliche Reaktionen wie Akne hervorruft.

Bei meiner jüngeren merkt man eine leichte Veränderung.


antworten | zitieren |
11.03.2020, 07:36 Uhr
Ich hatte zwar keine Akne, aber auch nicht alles vegane ist gesund. Nehmen wir nur mal den raffinierten Zucker (das weiße Gift), Weizen (unser "moderner" ATI - Weizen) und die ganzen Zusatzstoffe in Fertigprodukten. Hinzu können noch Psyschiche Belastungen kommen und äußere Einflüsse. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass durch eine wirklich gesunde vegane Ernährung sich die Akne verschlechtert.
antworten | zitieren |
11.03.2020, 11:04 Uhr
Ich kann bestätigen, dass bei mir durch den Konsum von Fertig-Vleischklösschen und Fertig-V-Chickennuggets und Fertig-V-Schnitzeln erst die Akne ausgelöst wird. Manchmal habe ich echt Lust auf sowas, und dann muss ich abwägen, ob mir der (kurze) Genuss dann den tagelangen dicken Pickel hinterher wert ist ;-) . In der Zeit, in der ich das nicht esse, ist die Haut gut. Das spricht für mich dafür, dann lieber selber vegane Schnitzelchen auf Sojabasis zu produzieren, auch wenn es aufwändiger ist.
antworten | zitieren |
15.03.2020, 08:57 Uhr
Ich hatte ab meinem 11. Lebensjahr Akne bis ca 25, danach noch immer Pickelchen. :crazy: Ich bin vor ca 10 Jahren auf Hautchremen mit Harnstoff umgestiegen, das hat sehr geholfen. Seit einem Jahr lebe ich vegan, und meine Haut ist noch einmal deutlich besser geworden. Wenn ich die raffinierten Fette und Öle weglasse, habe ich eine Haut wie Baby. Ich kriege sofort wieder Pickelchen am Kinn, wenn ich etwas gegessen habe, wo tierische Fette drin waren.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

(Wann) sind Chips vegan?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Probiert: "Fisch vom Feld" von Frosta
Von Tiefkühl-Hersteller Frosta gibt's neue vegane Fisch-Alte…
kilian
25
Tinka62
26.09, 09:37 Uhr
» Beitrag
Sammlung: 22 Gründe gegen Käse
Käse gehört zu den klimaschädlichsten Tierprodukten. Aber …
kilian
0
kilian
24.09, 08:50 Uhr
» Beitrag
Tierprodukte enthalten Vitamin B12? Das sind die Fakten!
Veganer kennen diese Aussage: "Du musst Tierprodukte …
kilian
5
Marian
23.09, 10:46 Uhr
» Beitrag
Übersicht: Vegane Thunfisch-Alternativen
Wie kann man veganen Thunfisch ersetzen? Wir haben eine …
kilian
3
Kat
20.09, 08:39 Uhr
» Beitrag
Gewinnspiel: Vegane Snacks von Byodo
Heute ist ein neues Gewinnspiel in Koop mit dem Naturkosther…
kilian
0
kilian
18.09, 12:47 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.