Kostenübernahme für Vitamin D Bluttest / Präparate?

Erstellt 14.11.2019, 16:14 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 5 Antworten.

Kostenübernahme für Vitamin D Bluttest / Präparate?
14.11.2019, 16:14 Uhr
Zahlt die Kasse für Kosten in Zusammenhang mit Vitamin D?
https://www.vegpool.de/magazin/vitamin-d-kosten-krankenkasse.html
Wie sind eure Erfahrungen damit?
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
14.11.2019, 16:26 Uhr
Da ich 2017 an Hautkrebs erkrankt bin (Spinaliom), gehe ich nur noch äusserst ungern in die Sonne und tendiere daher zu einem D-Mangel. Ich hatte konkrete Symptome wie starke Erschöpfung, ausserordentlich starke Infektanfälligkeit, so dass meine Hausärztin den Vitamin-D-Status getestet hat. Der war dramatisch zu niedrig, und ich bekam 2 Wochen lang täglich eine Injektion mit 100.000 IE. Danach ein Jahr lang täglich 2000 IE als Tabletten. Das lief bei mir alles über die Kassen. Nach dem Jahr hatte ich einen Wert im unteren Durchschnitt und substituiere nun auf eigene Kosten, aber mit Wissen meiner HÄ. 200 Tabletten Vigantol kosten in meiner Apotheke keine 10 Euro, davon werde selbst ich nicht arm. Da ich eher selten in die Sonne gehe (Grund: Krebs), wird der Test einmal pro Jahr von meiner HÄ auf Kassenkosten gemacht.

antworten | zitieren |
14.11.2019, 16:43 Uhr
Ich habe auch, sowohl für die Blutuntersuchung als auch für die Präparate, immer selber gezahlt. Seit zwei Jahren bietet die Firma, für die ich arbeite aber einmal im Jahr (November) für alle Mitarbeiter eine Packung kostenloses Vitamin D an. Man trägt sich einfach in eine Liste ein und es wird dann in die Niederlassung, in der man tätig ist, geliefert. Es ist zwar nicht ganz so hoch dosiert, wie das, was ich vorher hatte, aber doch, wie ich finde, ein ganz toller Benifit im Unternehmen, von dem beide Seiten profitieren.
antworten | zitieren |
14.11.2019, 17:02 Uhr
Vitamin D-Präparate sind sehr oft nicht vegan und werden aus Fischöl bzw. Wollfett hergestellt. Das nur zur Info (auch an die stillen Mitleser).
Vegane Präparate erkennt man i.d.R. an einem "Vegan"-Siegel.
https://www.vegpool.de/magazin/vitamin-d3-vegan.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.11.2019, 03:12 Uhr
Guten morgen zusammen, also meinen Vitamin D Test bekomme ich von meiner Krankenversicherung bezahlt. Vigantol ist, soweit ich weiß, nicht vegan, da eben aus Wollfett hergestellt wird.

Greetings from Bhutan
antworten | zitieren |
16.11.2019, 08:43 Uhr
Ja, ich habe bei Merck nachgefragt, Vigantol ist D3 aus Wollfett von Schafen. Als ich die 200er Packung gekauft habe, lebte ich noch nicht vegan. Nach Aufbrauch (ca. 30 Stück) werde ich nach veganem D3 suchen.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

"Rebel Whopper" von Burger King ist nicht vegan.



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Senior goes vegan
Seit über 12 jahren lebe ich vegetarisch, meistens vegan...…
Juliuma
8
Crissie
heute, 13:35 Uhr
» Beitrag
Butter vegan ersetzen
Wie lässt sich Butter am besten vegan ersetzen? So: [LINK] …
kilian
4
Crissie
heute, 12:58 Uhr
» Beitrag
Neue Allianz für pflanzliche Lebensmittel
Unternehmen, Organisationen und Institutionen haben eine …
kilian
6
honeybee
heute, 09:49 Uhr
» Beitrag
Veggie-"Cordon Bleu" von Rügenwalder Mühle jetzt vegan
Die vegetarischen "Cordon Bleu" der Rügenwalder Mühle sind …
kilian
20
Dana
gestern, 15:30 Uhr
» Beitrag
Gute Gründe, keine Milch zu trinken
Viele gute Gründe sprechen dafür, Kuhmilch künftig zu …
kilian
3
Smaragdgruen
Freitag, 21:13 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00223s
Posts, limitiert 0.00193s
header 0.00102s
Gesamt: 0.13341 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,133 Sek.